Herxheim

Herxheim ist heute die größte Tabakanbaugemeinde Deutschlands. Zahlreiche alte Tabakschuppen haben sich nördlich und südlich der Hauptstraße sowie in den Höfen der Gassen im Ortskern erhalten.  Moderne Flachschuppen  sowie Folienschuppen findet man vor allem außerhalb des Dorfes, z. B. am Tankgraben. Ein eindrucksvollen Ensemble aus alten Tabakschuppen hat sich am Bruchweg erhalten. Dort bilden mehrere Tabakschuppen zu beiden Seiten des Weges eine „Schuppenstraße“, wie man sie  sonst nirgendwo antrifft.

Tabakschuppen am Bruchweg in Herxheim. (C) 2011 Verfasser, siehe Impressum.

In der Nähe des Raiffeisen-Getreidesilos, das oberhalb von Herxheim weithin sichtbar ins Land ragt, befindet sich dieser Schuppen.  Er ist bei einer Breite von rund 7 m (ohne Anbau) außergewöhnlich lang, nämlich  über 40 m.  Die geringe Breite erlaubte eine gute Durchlüftung des Schuppens und somit eine schnelle Trocknung der Tabakblätter. An der Westseite hat sich ein aufwendiges Klappensystem erhalten, das eine kontrollierte Belüftung erlaubte – im Unterschied zu den auf Lücke genagelten Brettern bei den meisten anderen Pfälzischen Schuppen älterer Bauart.  An der Ostseite befinden sich – im jetzigen Zustand – keine Belüftungsöffnungen, es ist allerdings anzunehmen, dass sie dort ehemals auch vorhanden waren.

Alter Tabakschuppen in der Kalkofenstraße in Herxheim (C) 2011 Verfasser, siehe Impressum.

In Herxheim hat sich noch eine Tabakwiegehalle erhalten. Vor nicht allzu langer Zeit befand sich in fast jedem Dorf eine solche Halle, wo die  Landwirte ihren getrockneten Tabak wiegen ließen. Gewicht und Qualität des Tabaks bestimmten den Preis, den die Landwirte dafür erhielten. Diese Tabakwiegehallen bilden zusammen mit den Tabakschuppen  die Gebäude- Infrastruktur, die typisch für ein Tabakanbaugebiet ist.

Es handelt sich bei dieser Halle um einen nüchternen Zweckbau, bei dessen Konzeption die Funktionalität im Vordergrund stand. Durch die beiden großen Toren konnte man in die Halle an der einen Seite ein- und nach dem Wiegen an der entgegengesetzten Seite hinausfahren. In der Mitte sind Verwaltungsräume untergebracht.

Tabakwiegehalle (Am Kleinwald 67, Herxheim), (C) 2011 Verfasser, siehe Impressum.

Tabakwiegehalle (Am Kleinwald 67, Herxheim), (C) 2011 Verfasser, siehe Impressum.

Ein Ortsteil von Herxheim ist Hayna, ein schönes Dorf mit einem alten Ortskern, der unter Denkmalschutz steht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s