Harthausen

Harthausen ist eine Gemeinde in der Nähe von Speyer. Dort befindet sich einer der ältesten noch erhaltenen Tabaktrockenschuppen der Pfalz. Der heute als Gemeindezentrum dienende Schuppen wurde bereits 1852 nach den Plänen des Hockenheimer Bürgermeister Philipp David Schwab erbaut. Bei der Planung nahm sich Schwab die Elsässischen Tabakschuppen zum Vorbild. Das Gebäude ist ein Geschenk des späteren bayrischen Prinzregenten Luitpold an die Gemeinde, deren Bürger während der Revolution von 1848 loyal zum König hielten. „Aufgrund der zahlreichen Variationsmöglichkeiten beim Öffnen der aufrecht stehenden Lüftungsklappen konnte bei diesem Musterschuppen der Trocknungsvorgang nach Wetterlage gesteuert werden, und muss für die damalige Pfalz, …., einen gewaltigen Schritt nach vorn bedeutet haben.“ (Schüler, 1994, S. 67)

Alter Tabakschuppen von 1852 in Harthausen, In den Hohwiesen1. Sanierter Zustand (Dach- und Wandfenster sind nicht original.). Die Bildrechte liegen beim Autor (siehe Impressum)

Alter Tabakschuppen von 1852 in Harthausen, In den Hohwiesen1. Ansicht der östlichen Traufseite. Sanierter Zustand (Dach- und Wandfenster sind nicht original.). Die Bildrechte liegen beim Autor (siehe Impressum)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s