Tabakschuppen – Wahrzeichen der Südpfalz

Herzlich willkommen!

Die südpfälzischen Tabaktrockenschuppen sind große hölzerne Gebäude, in denen Tabakblätter getrocknet werden. Die Schuppen wurden im 19. und 20. Jahrhundert errichtet. Sie sind Zeugnis einer langen landwirtschaftlichen Tradition des Tabakanbaus, die bis ins 16. Jahrhundert reicht.

Das Ende des südpfälzischen Tabakanbaus ist absehbar, da sich der Anbau nicht mehr lohnt. Die Existenz der meisten Tabakschuppen ist daher gefährdet. Eine Umnutzung ist schwierig. Einige Schuppen wurden bereits unter Denkmalschutz gestellt, z. B. der alte Schuppen von 1852  in Harthausen, der heute als Gemeindezentrum dient.

Tabakschuppen sind mehr als simple Trockengebäude. Es sind Bauwerke, die sich durch schnörkellose Funktionalität und eine ungewöhnliche Innenraumstruktur auszeichnen.  Sie sind typisch für die Südpfalz, sie sind ein Wahrzeichen der Region. Deshalb sollten wir sie erhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s